Was hilft gegen Sodbrennen?

Was hilft gegen Sodbrennen?

Bei vielen Menschen passiert es, dass sie nach einer reichhaltigen Mahlzeit einen brennenden Schmerz im Magen verspüren. Unter diesem Schmerz, der als Sodbrennen bezeichnet wird, leidet fast ein Drittel der deutschen Bevölkerung. Den Betroffenen geht es dann meistens darum, den Schmerz schnellstmöglich zu lindern. Deswegen greifen sie zu Medikamenten, die sie in der nächstgelegenen Apotheke besorgt haben.

Der Schmerz kann zwar sehr intensiv auftreten, aber dennoch müssen Sie nicht sofort nach Medikamenten greifen. Viele wissen nämlich nicht, dass es auch zahlreiche Hausmittel gegen Sodbrennen hat, die genauso wirksam sind wie Tabletten, aber deutlich weniger bzw. gar keine Nebenwirkungen im Körper erzeugen. In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Hausmittel gegen Sodbrennen helfen und wie Sie dem Sodbrennen vorbeugen können.

Wann und warum entsteht Sodbrennen?

Sodbrennen wird auch als Magenbrennen bezeichnet und der Betroffene spürt dabei meist Schmerzen hinter dem Brustbein. Dieser Schmerz fängt schon im Bauchraum an und dann steigt er zum Brustbein auf oder sogar weiter hinauf bis in den Hals. Gleichzeitig kommt es auch zu bitterem und saurem Aufstoßen.

Für das Auftreten von Sodbrennen gibt es verschiedene Ursachen. Meist ist es der Fall, dass die betroffenen Personen an erster Stelle schwer, zu fett, viel oder spät essen. Das Essen spielt also die größte, aber nicht die einzige Rolle, denn einige Menschen bekommen auch beim Bücken oder einer anderen körperlichen Belastung Sodbrennen. Da passiert es, dass die Magensäure in die Speiseröhre gelingt und dort ein brennendes Gefühl erzeugt. Der saure Mageninhalt erzeugt diesen Schmerz, weil er den Schließmuskel überwindet und so in den Bereich der Speiseröhre gelangt.

Sodbrennen – was hilft?

Das ist die entscheidende Frage. Viele Menschen kämpfen seit Jahren mit Sodbrennen und wissen nicht mehr, wie sie damit umgehen sollen. Heutzutage gibt es zum Glück zahlreiche Mittel und Medikamente, die das Sodbrennen lindern oder gar heilen. Jede Apotheke in der Umgebung besitzt solche Medikamente und diese sind in der Regel auch rezeptfrei erhältlich. Diese Medikamente könnten mit der Zeit jedoch den inneren Organen sehr schaden. Zum Glück gibt es auch effektive Hausmittel gegen Sodbrennen in jedem Haushalt oder sie lassen sich zumindest leicht anschaffen und auch genauso leicht benutzen.

Hausmittel gegen Sodbrennen

Hausmittel gegen Sodbrennen sind Ersatzmittel für Medikamente, die in der Regel nicht nur günstiger, sondern auch gesünder und weniger schädlich für den menschlichen Organismus und die inneren Organe sind. Hier sind einige davon:

Hausmittel gegen Sodbrennen

Getränke – Wasser und Tee

Das Erste, woran man beim Sodbrennen denkt, ist etwas zu trinken. Das Wasser oder Tee können weniger intensive Schmerzen lindern und sollten lauwarm sein, um Wirkung zu zeigen. Säurearmer Tee wie z. B. Kamillentee ist bestens geeignet und wirkt sofort nach dem Einnehmen. Wasser und Tee verdünnen die Magensäure und lindern den Schmerz sofort.

Kaugummi als Hausmittel gegen Sodbrennen

Es ist kein Scherz, denn laut Experten soll auch Kaugummi bei Sodbrennen die Schmerzen lindert. Beim Kaugummi kauen, entsteht Speichel, der sehr basisch ist und ganz leicht die Magensäure neutralisiert. So lässt sich das Sodbrennen leicht und günstig unter Kontrolle bringen.

Diese Obst- und Gemüsesorten helfen bei Sodbrennen

Als Hausmittel gegen Sodbrennen eignen sich nicht alle Obst- und Gemüsesorten, denn einige Sorten sind reich an Säure und erzeugen dementsprechend nur das Gegenteil. Zu den Obstsorten, die weniger Säure enthalten, gehören z. B.: Äpfel, Bananen, Birnen, Erdbeeren, Honigmelonen, Aprikosen, Pflaumen und Pfirsiche. Andererseits sollte man Ananas, Kiwi, Mandarinen und andere Zitrusfrüchte vermeiden, denn sie enthalten die Fruchtsäure in größeren Mengen.

Bei den Gemüsesorten sind eigentlich alle grünen Sorten basisch und neutralisieren die Magensäure. Alle gelbe und rote Gemüsesorten haben dagegen einen höheren Säureanhalt, der den Schmerz nur verstärken könnte. Auch Kartoffel und Grünkohl sind bei Sodbrennen hilfreich, wobei vor allem Kartoffeln für diesen Zweck schon seit Jahrzehnten benutzt wurden.

Nüsse, Kerne, Samen und Haferflocken

Nüsse, Kerne und Samen als Hausmittel gegen Sodbrennen sind sehr wirksam. Eine Untersuchung hat gezeigt, dass die Einnahme dieser Hausmittel die Magensäure sehr wirksam bindet. Haselnüsse, Mandeln und Haferflocken lindern sofort den Einfluss der Magensäure und erleichtern den Betroffenen die Verdauung des Mageninhalts. Samen und Nüsse sollten Sie allerdings trocken einnehmen und vor allem gut zerkauen, denn nur so wird der Saft freigelassen, der die Magensäure bekämpft. Diese Hausmittel haben aber auch einen weiteren positiven Einfluss auf das Sodbrennen, denn sie sanieren den menschlichen Darm und können Verstopfungen vorbeugen.

Milch gegen Sodbrennen

Milch gegen Sodbrennen eignet sich nur bedingt, da nur die fettarme Milch das Sodbrennen lindern kann. Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die laktoseintolerant sind und die Milch überhaupt nicht vertragen. Deshalb ist Milch gegen Sodbrennen nur teilweise effektiv und nicht als das ultimative Hausmittel gegen Sodbrennen zu empfehlen.

Weiterführende Links und Quellen

Wichtiger Hinweis:

Diese Website erhebt weder wissenschaftliche Ansprüche noch kann sie einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker ersetzen.